direkt zum blog

flughafeneuropa ist ein Schreibprojekt, ein Blog, ein digitalisiertes Tagebuch, für kurze Geschichten und Gedanken aus der Welt Europas, von Zugreisen und Bergwanderungen, vom Leben eines Stadtmenschens, von Jacob Trommer, der hier schreibt, was ihn beschäftigt.
Gegründet wurde flughafeneuropa als eine Luftbrücke zwischen Paris, Berlin und über die Grenzen Europas hinaus, von Jacob und Lukas, die hier über ein Jahr zusammen diskutiert und geredet haben, über ihre Gedanken und Beobachtungen, über ihre Städte und ihr Europa. 

Lieber unbekannte Leser, wenn du etwas zu sagen hast, zu Europa, seiner Hitze, der Wochenendstille oder deinem Heimathorizont. Du eine Weltreise machst im Sturm oder in einer Seifenblase, was auch immer dich und dein Europa beschäftigt, trete heraus aus deinem Schatten und schreibe einen Brief an flughafeneuropa. Entspricht dieser etwa einer halbwegs geradeaus formulierten A4 Seite, findet er seinen Platz auf diesem Blog.

Jacob Trommer ist Wahlfranzose, Exberliner und hofft noch auf Anzug und Bürostuhl. Als Avant­gar­dist der Generation-Bett träumte er sich bis nach Paris. Dort arbeitet er nun als Kellner und schaut sich gerne um, was Mensch so treibt, wie die Welt sich dreht und was sonst so passiert im Gedankenkosmos. 

Lukas Krombholz (auf Reisen) ist Exil-Münchner in Berlin. Er lernt an der Axel-Springer-Akademie Journalismus. Lukas träumt von Reportagen, die die Welt verändern, verzweifelt aber gerne an Lokalmeldungen und den eigenen Ansprüchen. Manchmal auch ein bisschen an der deutschen Rechtsschreibung. Typischer Millennial eben.  

flughafeneuropa ist eine Initiative von Jacob Trommer und Lukas Krombholz.
/ © Europa 2018